window.uetq = window.uetq || []; window.uetq.push('event', '', {"revenue_value":10,"currency":"EUR"}); Menstruationsschwämmchen – Die nachhaltige Alternative für die Periode – Marie Natur

KOSTENLOSER VERSAND AB 50 € KOSTENLOSE RETOURE

Warenkorb


Dein Warenkorb ist leer

Einkauf fortfahren

Menstruationsschwamm – Die nachhaltige Alternative zu Tampons, Binden & Co.

 

Die Periode, ist für menstruierende Menschen nicht gerade die angenehmste Zeit im Monat. Stimmungsschwankungen, Regelschmerzen und Heißhungerattacken führen meist dazu, dass man es möglichst schnell hinter sich bringen will. Zum Glück gelangt aber das einstige Tabuthema Menstruation immer mehr in die Öffentlichkeit und es wird endlich über nachhaltige Alternativen für die monatliche Blutung diskutiert. Wir finden, wird auch langsam Zeit und gerne mehr davon!

 

Warum braucht es eine Alternative für die Monatshygiene?

 

Wusstest du, dass eine menstruierende Person in ihrem Leben mehr als 10.000 Monatshygieneprodukte verbraucht? Das sind allein im Jahr etwa 350 Hygieneprodukte, die nach einmaliger Benutzung im Müll landen. Kein Wunder also, dass herkömmliche Menstruationsartikel, wie Binden oder Tampons, die fünfthäufigste Müllart sind, die an Stränden angespült wird. Jährlich fallen so über 45 Milliarden Menstruationsprodukte an Müll an. Zusätzlich sind diese Produkte noch alle in Plastik verpackt. Damit wir unseren Nachfahren nicht einen gigantischen Müllberg hinterlassen, ist es notwendig, dass wir auf nachhaltige und biologisch abbaubare Alternativen umstellen.

Nicht vergessen sollte man auch die Stoffe, die in herkömmlichen Periodenprodukten enthalten sind. Die Liste reicht von Pestiziden und Weichmachern über synthetische Duftstoffe bis hin zu Formaldehyd. All diese Stoffe können über die Vagina in den Körper gelangen. Gesund und natürlich ist etwas anderes!

 

Der Menstruationsschwamm als sichere Monatshygiene

 

Im Gegensatz zu anderen Alternativen in der Monatshygiene, funktioniert der Menstruationsschwamm für jede menstruierende Person. Er ist einfach in der Anwendung und passt sich jedem Körper individuell an. Das Menstruationsschwämmchen punktet außerdem mit der zusätzlichen Freiheit, die es einem während der Periode verschafft. Denn mit einem Menstruationsschwamm muss man während der Regel nicht auf Sport, wie Schwimmen, verzichten. Durch das fehlende Rückholbändchen sind Menstruationsschwämme besonders diskret und nichts lässt darauf schließen, dass man gerade seine Periode hat. Auch Sex ist ohne Probleme und Blutspuren möglich. Der Menstruationsschwamm kann während dem Sex einfach drinbleiben und verhindert so ein Auslaufen.

Menstruationsschwämme sind die perfekte nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Menstruationsprodukten, wie Tampons. Im Gegensatz zu Tampons sind sie frei von Giftstoffen und Mikroplastik und sind somit ungefährlich für jede Trägerin. Die Menstruationsschwämmchen von Marie Natur werden darüber hinaus nicht mit Säure gebleicht, so erhältst du ein Naturprodukt ganz ohne Chemie und Plastik. Das macht den Periodenschwamm besonders hautverträglich und er trocknet deine Scheidenschleimhaut nicht aus. So können unangenehme Pilzinfektionen vermieden werden.

Auch entwickelt das natürliche Material im Vergleich zu herkömmlichen Hygieneprodukten keine unangenehmen Gerüche, da hier keine Chemikalien mit dem Periodenblut reagieren. Konventionelle Periodenartikel enthalten oft Duftstoffe, die die unangenehmen Gerüche überdecken sollen. Diese Duftstoffe können jedoch Allergien auslösen. Dies ist bei Menstruationsschwämmen nicht nötig, da sich durch das Naturmaterial kein ekliger Geruch bildet. Außerdem besitzen Naturschwämme Enzyme, die das Wachstum von Schimmel, Mehl und Bakterien hemmen. Daher wurden Naturschwämme in der Vergangenheit auch in der Wundheilung eingesetzt und man muss keine Bedenken bezüglich der Hygiene haben, wenn man die Schwämme während der Periode einsetzt.

 

Was ist ein Menstruationsschwamm?

 

Lange bevor es Tampons gab, wurden Menstruationsschwämme für die Monatshygiene verwendet. Bereits in der Antike kam er bei den Frauen monatlich zum Einsatz. In der jüngeren Vergangenheit wurde der Menstruationsschwamm durch Einwegprodukte, wie Tampons oder Binden verdrängt. Da man sich jetzt wieder auf natürliche, plastikfreie Alternativen zurückbesinnt, erfreut sich der Menstruationsschwamm zunehmender Beliebtheit. Beim Menstruationsschwamm handelt es sich um ein reines Naturprodukt und er ist im Endeffekt ein kleiner Naturschwamm, der wie ein Tampon in die Scheide eingeführt wird. Dort passt sich das weiche, natürliche Material gut an und saugt das Periodenblut auf.

Im Gegensatz zu Tampons handelt es sich bei Menstruationsschwämmen nicht um ein Wegwerfprodukt, sondern um ein Naturprodukt, das immer wieder verwendet werden kann. Ein Menstruationsschwamm verfügt über die gleiche Saugkraft wie ein Tampon und muss je nach Blutungsstärke alle 2 bis 8 Stunden ausgewaschen werden. Die Schwämme nehmen dank der tausenden Kammern und Kanäle im Inneren größere Mengen an Flüssigkeit ohne Problem auf. Dadurch gibt einem der Menstruationsschwamm das gleiche hohe Maß an Sicherheit und Schutz vor Auslaufen, wie ein herkömmlicher Tampon. Ist der Menstruationsschwamm voll, rutscht er nach unten. So kann er einfach entnommen werden, auch ohne Rückholfaden. Anschließend wird er ausgewaschen und kann sofort wieder verwendet werden.

Menstruationsschwämme sind ein aquatischer Organismus, der auf dem Meeresgrund wächst. In ihrem natürlichen Zustand bestehen Schwämme aus einer harten Außenschicht, die das empfindliche Innere schützt und mit vielen winzigen Poren versehen ist. Diese winzigen Poren mit ihren vielen angrenzenden Kanälen ermöglichen es dem Meerwasser ins Schwamminnere zu gelangen. Der Schwamm kann so alle Nährstoffe aus dem Wasser aufnehmen und gleichzeitig Abfall an das Meerwasser abgeben. Alle Meeresschwämme, die nach der Verarbeitung verkauft werden, sind tatsächlich die weiche und poröse innere Struktur des Schwamms.

Naturschwämme sind äußerst regenerationsfähig und können selbst aus kleinsten Fragmenten zu neuen Exemplaren heranwachsen. Die Menstruationsschwämme von Marie Natur werden nachhaltig von Hand geerntet, so ist ein Nachwachsen garantiert. Für Menstruationsschwämme werden kleine Levantiner-Schwämme mit einer Größe von 4-9 cm verwendet, da diese Schwammart besonders feinporig ist. So eignet sie sich besonders gut, um das Blut aufzufangen und die Flüssigkeit in ihrem Inneren zu halten. Von der Saugkraft stehen Menstruationsschwämmen Tampons in Nichts nach. Im trockenen Zustand können die Menstruationsschwämme zu Berührungsängsten führen, diese sind jedoch unbegründet, da das Schwämmchen im feuchten Zustand weich und geschmeidig ist und einfach eingeführt werden kann.

 

Vorteile von Menstruationsschwämmen

 

Vorteile für die Umwelt

 

Die Vorteile für die Umwelt liegen klar auf der Hand. Schließlich lässt sich durch ein biologisch abbaubares und wiederverwendbares Menstruationsprodukt bis zu 20.000 Stück Müll pro menstruierende Person einsparen. Dazu kommen noch die Plastikverpackungen, in die jeder Tampon und jede Binde aus Hygienegründen eingeschweißt ist. Ein Berg an Müll, bei dem man heute noch nicht weiß, wie er abgebaut werden soll. Der Menstruationsschwamm ist dagegen bis zu einem Jahr wiederverwendbar und kann nach Gebrauchsende biologisch abgebaut werden, da er ein reines Naturprodukt ist.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Distanz, die die Rohstoffe für herkömmliche Menstruationsprodukte zurücklegen müssen. So haben diese schon tausende von Kilometern hinter sich und eine entsprechende CO2-Bilanz, bis man sie in der Drogerie kaufen kann. Die Levantiner Schwämme, die für Menstruationsschwämme verwendet werden, stammen dagegen von der Levantinischen Küste in Griechenland. Sie werden getrocknet und gepresst nach Deutschland transportiert. Dadurch haben sie möglichst wenig Volumen und verursachen so wenig CO2-Ausstöße, wie möglich. In Deutschland wird ihre Qualität überprüft und sie werden mit klarem Wasser gespült und getrocknet, damit sie ihre volle Größe wiedererlangen.

Zudem bestehenden Menstruationsschwämme aus einer nachwachsenden Ressource. Hier ist es natürlich wichtig auf einen verantwortungsvollen Umgang bei der Ernte zu achten. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Bestände nachwachsen können und nicht ausgerottet werden. Deshalb stammen die Menstruationsschwämme von Marie Natur ausschließlich aus dem Mittelmeer und werden dort von einem traditionsreichen Familienunternehmen gewonnen, das Rücksicht auf einen nachhaltigen Umgang mit der Natur legt. Diese Fischer arbeiten nach bewährten Traditionen und führen sämtliche Arbeiten in Handarbeit aus, sowohl das Fischen als auch die folgenden Schritte der Weiterverarbeitung. Dies sorgt nicht nur für umweltschonenden Umgang mit den Ressourcen des Meeres, sondern auch für eine gleichbleiben hohe Qualität der Naturschwämme.

Ein chemisches Bleichen der Schwämme, wie bei den meisten Naturschwämmen üblich, erfolgt nicht. Dadurch behalten die Menstruationsschwämme ihre bräunliche Farbe. Gebleichte Schwämme kann man dagegen an ihrer gelblichen Farbe erkennen. Die geernteten Schwämme werden lediglich gespült, gewaschen und getrocknet. So wird die Natürlichkeit des Schwammes bewahrt und du erhältst ein Naturprodukt, dass frei von Chemikalien und anderen Schadstoffen ist. Um ein komplett umweltfreundliches Produkt zu garantieren, werden die Menstruationsschwämme in wiederverwendbare Beutel aus GOTS zertifizierter Biobaumwolle verpackt.

 

Vorteile für dich

 

Auch wenn die Menstruationsschwämme vor allem durch ihre Nachhaltigkeit punkten, hat ihre Verwendung auch viele Vorteile für die Benutzer*innen. Viele berichten, dass sie durch die Benutzung von Menstruationsschwämmen eine angenehmere Monatsblutung erleben, da Krämpfe und sonstige Schmerzen als weniger heftig empfunden werden. Da der Menstruationsschwamm sich perfekt dem Körper anpasst, wird er als sehr viel angenehmer empfunden und übt weniger Druck von innen aus, was zu einem Nachlassen der Krämpfe und Schmerzen führen kann. Es kann teilweise jedoch mehrere Zyklen dauern bis die Beschwerden zunehmend abklingen.

Das natürliche Material frei von Chemikalien und Plastik fördert außerdem eine gesunde Scheidenflora. Herkömmliche Hygieneprodukte enthalten dagegen oft Kunststoff, was die Vermehrung von Bakterien und Pilzen begünstigt. Auch trocknen sie die Scheidenschleimhaut aus, was zu unangenehmen Pilzinfektionen führen kann. Die enthaltenen Duftstoffe können zusätzlich Allergien auslösen. Die Menstruationsschwämme sind absolut naturbelassen und werden nicht gebleicht. So sind sie frei von jeglicher Chemie und geben im Gegensatz zu künstlichen Schwämmen auch kein Mikroplastik ab, das vom Körper aufgenommen wird. Das natürliche Material sorgt auch dafür, dass die Scheide nicht austrocknet, da der Menstruationsschwamm im Gegensatz zum Tampon nur überschüssige Flüssigkeit aufsaugt. Die enthaltenen Enzyme hemmen das Wachstum von Schimmel, Mehltau und Bakterien hemmen und die Entwicklung von Gerüchen verhindern. Die Menstruationsschwämme sind daher von Natur aus antibakteriell, hypoallergen und zeigen ein hohes Maß an Hautverträglichkeit. Die Schwämme aus dem Meer sind außerdem reich an Mineralien, die die Scheidenflora beruhigen und im Gleichgewicht halten.

Auch sind im Zusammenhang mit Menstruationsschwämmen keine Fälle von Toxic-Shock-Syndrom (TSS) bekannt. Dieses kann bei der Verwendung von herkömmlichen Tampons vorkommen, da diese teils toxische Rückstände enthalten, die über die vaginale Schleimhaut in den Körper gelangen können. Auch können sich Fasern absondern, die zu allergischen Reaktionen führen können. Menstruationsschwämme sind dagegen fusselfrei und so weich, dass sie beim Einführen nicht die Schleimhäute verletzen. Trotzdem raten wir dazu den Menstruationsschwamm spätestens nach 8 Stunden zu entnehmen und zu reinigen, um hier kein Risiko einzugehen.

Zusätzlich verschafft der Umstieg auf Menstruationsschwämme ein höheres Maß an Freiheit. Man ist während der Periode in keiner Aktivität mehr eingeschränkt und kann jede Sportart völlig uneingeschränkt ausüben. Auch Sex ist eine völlig unblutige Angelegenheit während der Menstruation. Den Menstruationsschwamm kann man, während dem Sex einfach drin behalten, so dass nervige Blutflecke vermieden werden können. Im Anschluss den Menstruationsschwamm entfernen und reinigen, dann kann er wieder eingesetzt werden.

Natürlich sollte man auch nicht den positiven Effekt für den eigenen Geldbeutel vergessen. Zwar sind Menstruationsschwämme in der Anschaffung teurer als gewöhnliche Tampons, da sie aber bis zu einem Jahr wiederverwendet werden, kann man langfristig eine Menge Geld sparen.

 

Wie lange hält ein Menstruationsschwamm?

 

Während es sich bei herkömmlichen Tampons und Binden um ein Wegwerfprodukt handelt, kann ein Menstruationsschwamm bei richtiger Pflege bis zu ein Jahr lang wiederverwendet werden. Am besten verwendet man mehrere Menstruationsschwämme im Wechsel. Falls die Blutung stark variiert an starken und schwachen Tagen, kann man sich auch unterschiedliche Größen zulegen, so dass man an jedem Tag ausreichend und möglichst komfortabel geschützt ist.

Um eine längere Haltbarkeit zu erreichen, sollte man darauf achten mediterrane Levantiner Schwämme zu verwenden. Diese sind widerstandsfähiger und dichter als karibische Schwämme, was sie deutlich langlebiger macht. Außerdem sollte man auf ungebleichte Schwämme zurückgreifen, die man ihrer bräunlichen Farbe erkennen kann. Diese halten ebenfalls länger, da ihre natürliche, robuste Struktur erhalten bleibt. Zu guter Letzt sollte man auf das Auskochen der Menstruationsschwämme verzichten, da dieses die Schwämme spröde macht. Da Schwämme von Natur aus antibakteriell sind, kann man sie mit sanfteren Methoden hygienisch für den Wiedergebrauch reinigen.

Wenn der Menstruationsschwamm sich verfärbt hat oder nicht mehr ganz so stabil und reißfest wirkt, solltest du ihn durch einen neuen Menstruationsschwamm austauschen. Spätestens solltest du dies nach 12 Monaten tun.

 

Wie wählt man die richtige Größe aus?

 

Da die Levantiner Schwämme ein Naturprodukt sind, haben sie keine einheitliche Form oder Größe. Für die Angabe der Größe, wird die längste Seite des Schwämmchens herangezogen. Je nach Blutungsstärke wählst du die Größe des Menstruationsschwämmchens, wie folgt, aus:

 

 

Zusätzlich können die Menstruationsschwämmchen im nassen Zustand auf die individuell benötigte Größe zurechtgeschnitten werden. Im feuchten Zustand kann sich jedoch die Größe und Form ändern. Deshalb solltest du eine Anpassung erst nach einem Probetragen vornehmen. Wenn der Schwamm noch unangenehm drückt, stimmt die Größe noch nicht für deinen Körper und du solltest sie noch mal anpassen.

 

TIPP: Bei einer sehr starken Blutung können auch 2 Menstruationsschwämme gleichzeitig verwendet werden. Auch die Anwendung mit einer Menstruationstasse ist möglich. Hierfür sollte der Schwamm so klein zugeschnitten sein, dass er in die Menstruationstasse passt. Viele benutzen Menstruationsschwämmchen auch in Kombination mit Stoffbinden, um bei besonders starken Tagen eine zusätzliche Sicherheit zu haben.

 

So einfach wie ein Tampon – nur besser!

Der Menstruationsschwamm wird, wie ein Tampon verwendet. Als Naturprodukt ist er besonders schonend, trocknet die Vagina nicht aus und verletzt auch die Schleimhäute nicht beim Einführen. Das Einführen und Herausnehmen sind so auch bei schwacher Blutung, z.B. am Ende der Periode, angenehm und problemlos möglich.

Vor der ersten Verwendung:

Da es sich bei einem Menstruationsschwamm um ein Naturprodukt handelt, welches nicht steril ist, sollte das Levantiner Schwämmchen vor der ersten Verwendung über Nacht in eine Essig-Wasser-Mischung mit dem Verhältnis 1:2 gelegt werden. Anschließend die Schwämme mit fließendem Wasser auswaschen und an einem sauberen Ort komplett trocknen lassen, bevor du sie wieder im Aufbewahrungsbeutel verstaust. Da der Naturschwamm kleinere Partikel aus dem Meer im Inneren haben kann, solltest du ihn vor der ersten Verwendung nass machen und einmal gründlich nach Fremdkörpern abtasten. Diese Fremdkörper können mit den Fingern oder mit Hilfe einer Schere entfernt werden.

Einführen des Menstruationsschwamms:

Feuchte den Menstruationsschwamm unter fließendem Wasser vollständig an, bis er weich ist. Anschließend drückst du ihn gut aus. Das Menstruationsschwämmchen kannst du anschließend leicht mit zwei Fingern in die Vagina einführen und, ähnlich wie bei einem Tampon, drückst du es mit einem Finger nach oben. Das Menstruationsschwämmchen passt sich schnell der Form deiner Vagina an und ist beim Tragen kaum zu spüren. Falls es dir zu groß erscheint, kannst du es im feuchten Zustand auf die gewünschte Größe zurechtschneiden.

Tragedauer:

Wie häufig der Menstruationsschwamm an einem Tag ausgewaschen werden muss, hängt, wie beim Tampon, von der Stärke deiner Blutung ab. Du bemerkst einen leichten Druck, wenn der Menstruationsschwamm sich vollgesogen hat und ausgewaschen werden muss. Bei starker Blutung wird es nötig sein, den Schwamm alle 2-3 Stunden auszuwaschen. Bei schwächerer Blutung kann er auch 4-6 Stunden getragen werden, bevor er ausgewaschen werden muss. Der Menstruationsschwamm sollte jedoch spätestens alle 8 Stunden entfernt und gereinigt werden.

Herausnehmen des Menstruationsschwamms:

Wenn der Menstruationsschwamm vollgesogen ist, rutscht er nach unten und kann leicht mit zwei Fingern herausgenommen werden. Außerdem kannst du ihn etwas nach unten schieben, indem du den Beckenbodenmuskel leicht nach unten drückst. Führe den Zeige- und Mittelfinger wie eine Pinzette ein, so kannst du das Menstruationsschwämmchen leichter greifen. Falls du Bedenken hast oder Probleme beim Herausholen, kannst du auch einen Baumwollfaden zum leichteren Herausziehen anbringen. Diesen Faden solltest du jedoch regelmäßig wechseln, damit sich hier keine Bakterien ansammeln können.

Reinigen und Wiederverwenden:

Nach dem Entfernen den Menstruationsschwamm zunächst mit fließendem kaltem Wasser auswaschen, damit das Blut nicht gerinnen kann. Hartnäckigere Rückstände lassen sich anschließend mit warmem Wasser gut auswaschen. Dann das Menstruationsschwämmchen gut ausdrücken und der Schwamm kann dann sofort wieder eingesetzt werden. Du kannst denselben Schwamm direkt wieder verwenden oder du arbeitest mit mehreren Schwämmen, die du parallel in Verwendung hast. Wenn du auf einen neuen Schwamm umsteigen möchtest, empfehlen wir den gebrauchten Schwamm gut auszuwaschen und für ein paar Stunden in eine Essig-Wasser-Lösung zu legen.

TIPP: Für öffentliche Toiletten ist es ratsam, einen zusätzlichen Schwamm dabei zu haben. Der verschmutzte Schwamm kann auch erst einmal in einer kleinen Blechdose verstaut werden, um so die Zeit bis zur nächsten Reinigungsmöglichkeit zu überbrücken. Alternativ kann auch eine Wasserflasche mitgenommen werden und der Schwamm kann direkt über der Toilette ausgespült werden.

Pflege des Menstruationsschwamms:

Während der Periode reicht es vollkommen aus, das Menstruationsschwämmchen zwischen der Verwendung mit Wasser auszuspülen. Am Ende der Periode sollte der Schwamm jedoch wieder über Nacht in eine Essig-Wasser-Mischung mit dem Verhältnis 1:2 gelegt werden. Im Anschluss die Schwämme mit fließendem Wasser auswaschen und an einem sauberen Ort komplett trocknen lassen, bevor du sie wieder im Aufbewahrungsbeutel verstaust. Nach der intensiven Reinigung sind die Menstruationsschwämme wieder für die kommende Regel bereit. Die Menstruationsschwämmchen können, je nach Häufigkeit der Benutzung, etwa ein Jahr lang verwendet werden.

ACHTUNG:

  • Ein Menstruationsschwamm sollte niemals ausgekocht werden, da er sonst hart und unbrauchbar wird.
  • Bei einer vaginalen Infektion sollte das Menstruationsschwämmchen nicht verwendet werden, bzw. nach der Behandlung nicht wiederverwendet werden.
  • Auch für die Anwendung bei Wochenfluss nach einer Geburt ist das Produkt nicht geeignet.

 

 

FAQ:

 

Wie lange kann ein Menstruationsschwamm verwendet werden?

 

Bei guter Pflege kann ein Menstruationsschwamm bis zu einem Jahr verwendet werden. Danach sollte er im Biomüll entsorgt und durch einen neuen Schwamm ersetzt werden.

 

Kann ich mit dem Menstruationsschwamm schwimmen gehen?

 

Ja, das ist einer der Vorteile von Menstruationsschwämmen, dass du auch während der Periode ohne Probleme schwimmen gehen kannst. Am besten wächst du den Menstruationsschwamm vor dem Schwimmen frisch aus, damit du möglichst gut geschützt bist. Wir empfehlen auch, den Menstruationsschwamm nach dem Schwimmen erneut zu reinigen.

 

Kann ich den Menstruationsschwamm nachts verwenden?

 

Ja, du kannst den Menstruationsschwamm auch nachts tragen. Am besten wäschst du den Schwamm noch einmal aus, bevor du ins Bett gehst. Falls du unsicher bist, ob dir der Schwamm ausreichenden Schutz über Nacht bietet, kannst du auch 2 Menstruationsschwämme oder den Schwamm in Kombination mit einer Menstruationstasse verwenden.

 

Kann ich den Menstruationsschwamm beim Toilettengang drin lassen?

 

Genauso wie einen Tampon, musst du den Menstruationsschwamm nicht jedes Mal entfernen, wenn du auf Toilette gehst.

 

Was soll ich tun, wenn ich Probleme beim Entfernen des Menstruationsschwamms habe?

 

Am leichtesten lässt sich der Menstruationsschwamm entfernen, wenn er vollgesogen ist. Deshalb kann es helfen ein bisschen zu warten, bis der Schwamm voll ist und von allein nach unten rutscht, wo du ihn leicht entfernen kannst. Zusätzlich kannst du den Schwamm nach unten schieben, indem du den Beckenbodenmuskel leicht nach unten drückst. Führe dann den Zeige- und Mittelfinger wie eine Pinzette ein, so kannst du den Periodenschwamm am besten greifen. Wenn du weiterhin Probleme beim Entfernen hast, solltest du dich zur Sicherheit an einen Arzt wenden.

 

Kann der Menstruationsschwamm in meinem Körper verloren gehen?

 

Die Öffnung von der Vagina zur Gebärmutter ist viel zu klein, als dass der Menstruationsschwamm durchpassen könnte. Es kann daher nicht passieren, dass der Periodenschwamm in deinem Körper verloren gehen kann.

 

Sind Menstruationsschwämme vegan?

 

Biologisch betrachtet zählen Naturschwämme zu den einfachen, mehrzelligen, am Meeresboden lebenden Tieren. Sie besitzen dabei weder ein Gehirn noch ein Verdauungs-, Kreislauf- oder Zentralnervensystem. Schwämme reproduzieren sich zudem größtenteils asexuell, da sie Knospen ausbilden, die sich abschnüren und so neue Individuen hervorbringen. Menstruationsschwämme werden trotz ihrer Klassifizierung von vielen Veganern als vegan-freundlich angesehen, da sie ähnlich wie Pflanzen wachsen, überleben und sich reproduzieren. Strenggenommen sind Menstruationsschwämme aber nicht vegan.

 

Welcher Essig kann für die Essig-Wasser-Lösung verwendet werden?

 

Für die Reinigung der Menstruationsschwämme kannst du einen normalen, sanften Haushaltsessig verwenden. Am besten greifst du auch auf helle Essigsorten zurück, damit auf deinen Schwämmen keine Verfärbungen zurückbleiben. Weißweinessig oder Apfelessig eignen sich sehr gut für die Reinigung. Essigessenz solltest du nicht verwenden, da der Säureanteil zu hoch ist und sich negativ auf die Scheidenflora auswirken kann.

 

Kann man einen Menstruationsschwamm verwenden, wenn man eine Spirale hat?

 

Jein. Direkt nach dem Einsetzen der Spirale, darf man für 7 Tage auf gar keinen Fall Menstruationsschwämme oder Tampons verwenden. Auch Sex ist in dieser Zeit tabu. Danach kann man eigentlich Menstruationsschwämme verwenden, da die Spirale in der Gebärmutter platziert ist. Viel tiefer als ein Menstruationsschwamm je kommen würde. Allerdings kommt die Spirale mit zwei Rückholfäden, mit denen die Spirale wieder entfernt werden kann. Diese ragen aus dem Gebärmutterhals heraus bis in die Scheide. In seltenen Ausnahmefällen kann es passieren, dass sich die Rückholfäden im Menstruationsschwamm verheddern. Wenn man den Menstruationsschwamm entfernt, könnte es dann passieren, dass die Spirale mit rausflutscht. Deswegen wird in den Beipackzetteln der Spiralen auch die Anwendung von Binden empfohlen. Letztendlich ist es deine Entscheidung, ob du dieses Risiko eingehen möchtest.