KOSTENLOSER VERSAND AB 50 € KOSTENLOSE RETOURE

Warenkorb


Dein Warenkorb ist leer

Einkauf fortfahren

Menstruationsschwämme für eine plastikfreie Periode - Anwendung & Reinigung

Egal, ob Tampons, Binden oder Slipeinlagen – eines haben die herkömmlichen Periodenprodukte gemeinsam, nach einmal benutzen landen sie im Müll. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Alternativen, die dabei helfen Müll einzusparen, da sie wiederverwendbar sind. Einen Naturschwamm als Tamponersatz zu verwenden, mag erst einmal komisch wirken, aber eigentlich macht es ziemlich viel Sinn, wenn man mal darüber nachdenkt. Schließlich wurden Naturschwämme schon vor der Erfindung des Tampons seit Jahrhunderten während der Periode verwendet.

Was sind Menstruationsschwämmchen?

Menstruationsschwämmchen sind kleine Levantiner Naturschwämme, die vor der levantinischen Küste in Griechenland nachhaltig geerntet werden. Levantiner Schwämme sind besonders feinporig und eignen sich daher besonders gut, um das Blut während der Periode aufzufangen. Die Ernte erfolgt schonend von Hand, um sicherzustellen, dass die Schwämme zu ihrer vollen Größe nachwachsen können. So wird für ein intaktes ökologisches Gleichgewicht und Nachhaltigkeit auch für kommende Generationen gesorgt. Die Menstruationsschwämme von Marie Natur werden darüber hinaus nicht in Säure gebleicht, sondern nach der Ernte mehrfach mit Wasser gespült, gewaschen und anschließend sehr schonend in Soda gereinigt. Deshalb enthalten unsere Schwämme keine chemischen oder reizenden Rückstände und sind dadurch besonders schonend.

Da Menstruationsschwämmchen ein Naturprodukt sind, können sie in Größe und Form variieren. Die Größenangabe bezieht sich dabei immer auf die längste Seite des Menstruationsschwämmchens. Menstruationsschwämmchen sind besonders nachhaltig, weil sie aus einem nachwachsenden Rohstoff bestehen und biologisch abbaubar sind. Menstruationsschwämme können bis zu einem Jahr verwendet werden, so spart man mit ihnen nicht nur Geld, sondern auch eine ganze Menge Müll ein.

Wie wählt man die richtige Größe aus?

Je nach Blutungsstärke wählst du die Größe des Menstruationsschwämmchens aus:

Unser gemischtes Set eignet sich besonders gut, wenn du starke Schwankungen zwischen den stärkeren und schwächeren Tagen hast. Zusätzlich können die Menstruationsschwämmchen im nassen Zustand auf die individuell benötigte Größe zurechtgeschnitten werden.

TIPP: Bei einer sehr starken Blutung können auch 2 Menstruationsschwämme gleichzeitig verwendet werden. Auch die Anwendung mit einer Menstruationstasse ist möglich. Viele Frauen benutzen Menstruationsschwämmchen auch in Kombination mit Stoffbinden, um bei besonders starken Tagen eine zusätzliche Sicherheit zu haben.

Menstruationsschwämme

 

Anwendung des Menstruationsschwamms

Der Menstruationsschwamm wird, wie ein Tampon verwendet. Als Naturprodukt ist er besonders schonend, trocknet die Vagina nicht aus und verletzt auch die Schleimhäute nicht beim Einführen. Das Einführen und Herausnehmen ist so auch bei schwacher Blutung, z.B. am Ende der Periode, angenehm und problemlos möglich.

Vor der ersten Verwendung:

Da es sich bei einem Menstruationsschwamm um ein Naturprodukt handelt, welches nicht steril ist, sollte das Levantiner Schwämmchen vor der ersten Verwendung über Nacht in eine Essig-Wasser-Mischung mit dem Verhältnis 1:2 gelegt werden. Anschließend die Schwämme mit fließendem Wasser auswaschen und an einem sauberen Ort komplett trocknen lassen, bevor du sie wieder im Aufbewahrungsbeutel verstaust.

Einführen des Menstruationsschwamms:

Feuchte den Menstruationsschwamm unter fließendem Wasser vollständig an, bis er weich ist. Anschließend drückst du es gut aus. Das Menstruationsschwämmchen kannst du anschließend leicht mit zwei Fingern in die Vagina einführen und, ähnlich wie bei einem Tampon, drückst du es mit einem Finger nach oben. Das Menstruationsschwämmchen passt sich schnell der Form deiner Vagina an und ist beim Tragen kaum zu spüren. Falls es dir zu groß erscheint, kannst du es im feuchten Zustand auf die gewünschte Größe zurechtschneiden.

Tragedauer:

Wie häufig der Menstruationsschwamm an einem Tag ausgewaschen werden muss, hängt, wie beim Tampon, von der Stärke deiner Blutung ab. Du bemerkst einen leichten Druck, wenn der Menstruationsschwamm sich vollgesogen hat und ausgewaschen werden muss. Bei starker Blutung wird es nötig sein, den Schwamm alle 2-3 Stunden auszuwaschen. Bei schwächerer Blutung kann er auch 4-6 Stunden getragen werden, bevor er ausgewaschen werden muss. Der Menstruationsschwamm sollte jedoch spätestens alle 8 Stunden entfernt und gereinigt werden.

Menstruationsschwämmchen

Herausnehmen des Menstruationsschwamms:

Wenn der Menstruationsschwamm vollgesogen ist, rutscht er nach unten und kann leicht mit zwei Fingern herausgenommen werden. Außerdem kannst du ihn etwas nach unten schieben, indem du den Beckenbodenmuskel leicht nach unten drückst. Führe den Zeige- und Mittelfinger wie eine Pinzette ein, so kannst du das Menstruationsschwämmchen leichter greifen. Falls du Bedenken hast oder Probleme beim Herausholen, kannst du auch einen Baumwollfaden zum leichteren Herausziehen anbringen.

Reinigen und Wiederverwenden:

Nach dem Entfernen den Menstruationsschwamm zunächst mit fließendem kaltem Wasser auswaschen, damit das Blut nicht gerinnen kann. Hartnäckigere Rückstände lassen sich anschließend mit warmem Wasser gut auswaschen. Dann das Menstruationsschwämmchen gut ausdrücken und der Schwamm kann dann sofort wieder eingesetzt werden.

TIPP: Für öffentliche Toiletten ist es ratsam, einen zusätzlichen Schwamm dabei zu haben. Der verschmutzte Schwamm kann auch erst einmal in einer kleinen Blechdose verstaut werden, um so die Zeit bis zur nächsten Reinigungsmöglichkeit zu überbrücken. Alternativ kann auch eine Wasserflasche mitgenommen werden und der Schwamm kann direkt über der Toilette ausgespült werden.

Pflege des Menstruationsschwamms:

Während der Periode reicht es vollkommen aus, das Menstruationsschwämmchen zwischen der Verwendung mit Wasser auszuspülen. Am Ende der Periode sollte der Schwamm jedoch wieder über Nacht in eine Essig-Wasser-Mischung mit dem Verhältnis 1:2 gelegt werden. Im Anschluss die Schwämme mit fließendem Wasser auswaschen und an einem sauberen Ort komplett trocknen lassen, bevor du sie wieder im Aufbewahrungsbeutel verstaust. Die Menstruationsschwämmchen können, je nach Häufigkeit der Benutzung, etwa ein Jahr lang verwendet werden.

ACHTUNG:

  • Ein Menstruationsschwamm sollte niemals ausgekocht werden, da er sonst hart und unbrauchbar wird.
  • Bei einer vaginalen Infektion sollte das Menstruationsschwämmchen nicht verwendet werden, bzw. nach der Behandlung nicht wiederverwendet werden.
  • Auch für die Anwendung bei Wochenfluss nach einer Geburt ist das Produkt nicht geeignet.

Kommentare (0)

Kommentieren Sie